Dior präsentiert neue Kollektion in Marrakesch

4. Mai 2019, 16:00 Uhr

Mode und Marrakesch – das passt zusammen. In der Modebranche wird vor allem Yves Saint Laurent mit Marrakesch assoziiert. Doch auch Dior steht in Verbindung mit der Stadt.

Dior
Dior präsentierte seine neueste Kollektion in Marrakesch.

Saint Laurent lebte lange in Marrakesch. Ein Museum in der Stadt ist sogar nach ihm benannt. Der Mann, der vor seiner eigenverantwortlichen Tätigkeit für Christian Dior arbeitete und damit bereits in seiner Person Diors Verbindung zu Marrakesch begründet, hatte die in der Modebranche wohl engste Verbindung zur ehemaligen marokkanischen Hauptstadt. Doch auch Dior pflegte enge Verbindungen nach Marokko – zwar nicht nach Marrakesch, dafür aber nach Casablanca.

Dort produzierte die Boutique Joste mit offizieller Erlaubnis Mode nach Diors Schnitten. Nun, unter der Verantwortung von Mara Grazia Chiuri, kehrte Dior nach Marokko zurück. Und zwar nach Marrakesch.

Hier wurde vor wenigen Tagen im El-Badi-Palast die neueste Dior-Kollektion präsentiert. Nicht nur in der geographischen Besinnung auf die Modestadt Marrakesch und Diors Verbundenheit zu Marokko, sondern auch modisch zeigt sich in der neuen Kollektion eine Hinwendung zu Afrika. So entwarf Mara Grazia Chiuri die Kollektion basierend auf den Arbeiten der Anthropologin Anne Grosfilley, die als Spezialistin für afrikanische Textilien und Mode bekannt ist. Die Kleidungsstücke der neuen Dior-Kollektion sind entsprechend afrikanisch inspiriert und etwa mit typisch afrikanischem Wachsgewebe oder Murano-Glasperlen bestückt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite weiterempfehlen