Wirtschaft in Marrakesch

Die marokkanische Stadt Marrakesch ist hinreichend als beliebtes Touristenziel bekannt, doch das Wirtschaftszentrum des westafrikanischen Landes verfügt über eine sehr viel komplexere Wirtschaft, mit dem jedes Jahr aufs Neue, wenn auch teilweise durch touristisches Kapital, eine Menge Geld umgesetzt wird.

Infrastruktur

Mit einer Eisenbahnstrecke, die die Metropole mit der Stadt Casablanca sowie mit dem Norden des Landes verbindet und einem erst kürzlich vergrößerten und restauriertem Bahnhof sowie dem internationalen Flughafen Marrakesch Menara Airport bietet die Infrastruktur in und um Marrakesch dazu auch die besten Bedingungen für ein erfolgreiches Wirtschaften in vielen Bereichen und ein stetiges Wirtschaftswachstum, zu dem aufgrund des steigenden Tourismus auch das wirklich erträgliche Klima der westafrikanischen Region beiträgt.

Marrakesch Flughafen
Terminal 1 des Marrakech Menara Airport

Handwerk und Kulturgüter

Vor allem der Handel mit nationalen Gütern und Kulturgütern, die in Marrakesch und dessen Umgebung produziert werden, trägt einen nicht unbedeutenden Teil zur Wirtschaftsleistung der afrikanischen Stadt bei, aber auch das Färbereigewerbe sah sich in den letzten Jahren einer steigenden Nachfrage ausgesetzt, wobei vorwiegend Textilien, unter anderem auch für den Export, gefärbt werden, worauf sich zahlreiche Fabriken und Betriebe in der westafrikanischen Metropole bereits vor einigen Jahren spezialisiert haben, da das Färbereigewerbe über eine lange Tradition in Marokko verfügt. Darüber hinaus sind vor allem landwirtschaftliche Erzeugnisse und deren Verarbeitung tragende Wirtschaftszweige, die einen Großteil der Wirtschaftsleistung der Stadt und deren Umgebung erbringen.

Agrarwirtschaft

Mit groß angelegten Bewässerungssystemen nahe der Stadt werden dabei vor allem Getreide, Hülsenfrüchte sowie Zuckerrüben und Datteln angebaut, aber auch Baumwolle, Wein und Tabak aus Marrakesch haben sich auf den internationalen Märkten in letzter Zeit durchaus einen Namen machen können, und auch Cannabis für den europäischen Markt wird auf teilweise wirklich großen Anbauflächen kultiviert, wovon im ganzen Land ca. 200.000 Bauern leben. Auch die Weiterverarbeitung von angebauter und importierter Baumwolle in Form von Teppichen gehört zu den verbreiteten Wirtschaftszweigen, da das Teppichknüpfen in Marrakesch bereits seit einer Vielzahl von Jahrzehnten ausgeübt wird und von jeher qualitativ sehr hochwertige Teppiche hervorbringt, die auch von Touristen gerne erworben werden, um die eigenen vier Wände zuhause damit zu schmücken.

Tourismus

Der Tourismus ist dabei selbstverständlich als weitere große Einnahmequelle für die Bewohner der Stadt Marrakesch zu sehen, da die afrikanische Stadt sowohl eine Vielzahl an kulturellen Erlebnissen mit Theatervorstellungen und Museen zu bieten hat, aber auch der Sporttourismus bedient wird, spezielle Golfressorts oder auch Wintersportgebiete befriedigen dabei fast alle Wünsche des sportiven Touristen.

Immobilien

In den letzten Jahren hat aber auch eine steigende Nachfrage aus dem Ausland an Immobilien zu einem regelrechten Bauboom und einem stetigen Anstieg der Grundstückspreise geführt, weshalb die Immobilienbranche ebenfalls eine zentrale Rolle zu spielen beginnt.

Diese Seite weiterempfehlen
Geographie Marrakesch

Marokko bietet vielfältige Landschaftsformationen und durch seine Lage am Mittelmeer ist es ein von Touristen viel besuchtes Reiseziel.

Städtereisen Marrakesch

Marokko hat seinen Besuchern neben Marrakesch noch viele weitere schöne Städte zu bieten, bei denen sich ein Besuch lohnen wird.