Nachtleben in Marrakesch

3. August 2010, 16:04 Uhr

In der Altstadt von Marrakesch gibt es für kulturell Interessierte viele Sehenswürdigkeiten zu bestaunen, wie z.B. die Koutoubia-Moschee, die ehemalige Festung Kasbah (beide haben ihren Ursprung bereits im 12. Jahrhundert) und viele andere altehrwürdige Bauten – sogenannten Riads -, die jede Menge Tradition und Charme versprühen lassen.
Seit 1985 gehören diese Sehenswürdigkeiten, zusammen mit den Adal- und Menara Gärten – als eine der Königsstädte Marokkos – zum Weltkulturerbe der UNESO.
Des weiteren bieten die “Angsana Riads” im Inneren der Stadt eine Reihe von attraktiven Luxushotels, die u.a. mit modernen und goldenen Mosaikbausteinen und hochwertigen Swimmingpools ausgestattet sind und mit ihrem 24-Stunden-Personal-Service, einer kulinarisch köstlichen arabischen und thailändischen Küche keinen Wunsch offen lassen.
Aber auch „feierbegeisterte Touristen“ und Prominente kommen in der Perle des Südens auf ihre Kosten.
Im Herzen der Stadt, auf dem Gauklerplatz „Djemaa el Fna“(Platz der Geköpften) gibt es eine große Partymeile. Jeden Abend sorgen Schlangenbeschwörer, Märchenerzähler, traditionelle Musikkapellen, Tänzer, Zauberer, Schwertschlucker und sehr viele Garküchen für eine fröhliche, unbeschwerte Partystimmung. Konzerte, wie „Puro Desert Lounge“ mit Top-DJs und Auftritten von Stars wie Bryan Ferry, u.a. sind zudem ein immer wiederkehrendes Highlight.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite weiterempfehlen