Marrakeschs gute Seiten

24. November 2011, 17:11 Uhr

Auf dem kleinen Gaukler-platz von Marrakesch pendeln Massen von Menschen vorbei. Außerdem kann man im westlichen Marrakesch entspannen und gemütlich dem klaren Sternenhimmel zu schauen.

Eine der größten Spezialitäten von Südwesten Marokkos ist das Arganöl, überall nimmt man eine Flade und tunkt sie in das Öl um sie sich genussvoll auf der Zunge zergehen zu lassen. Das Arganöl wird im traditionsreichen Königreich für 40€ pro Liter verkauft. Oft findet man auf dem Marktplatz von Marrakesch überall Stände auf denen das Öl zusammen mit Fladen verkauft wird. Mitten im Umland von Essaouria findet man die köstlichsten Sachen, von denen man nur träumen kann. Da lässt es sich einfach entspannen mit Fladenbrot, Pfefferminztee, Arganöl, Walnüssen, Mandeln und Rosinen. In Essaouria, die wohl die größte Inspirationsquelle in ganz Marokko besitzt, haben sich schon die Stones oder Jimi Hendrix gehen lassen. Als Künstler kann man sich gar nicht genug von der verschiedenen Musik inspirieren lassen, dazu gehört die marokkanische „Gnaoua-“Musik, ein bisschen Blues, ein wenig Jazz und sehr viel Rhythmus. Gerüchten zu folge sind die Stones und Jimi Hendrix wegen dem Haschisch und nicht wegen der Musik gekommen, denn diese Droge spielt schon seit Ewigkeiten in Essaouria eine große Rolle. Allerdings ist noch Heute dieser Markt bekannt und gut besucht. Auch trotz der Gewalt die sich dort manchmal abspielt ist dieser Ort immer noch einer der fantastischsten überhaupt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite weiterempfehlen