ATP: Ganz großes Tennis-Event in Marrakesch

9. April 2018, 14:31 Uhr

Der alljährlich im Frühjahr anstehende Übergang in die Sandplatzsaison hat begonnen. Eines der ersten bedeutenden Tennisturniere auf Sand ist in diesem Jahr das ATP in Marrakesch. Mit dabei sind unter anderem die deutschen Tennisstars Jan-Lennard Struff, Alexander Zverev und Philipp Kohlschreiber.

ATP-Turnier in Marrakesch
ATP-Turnier in Marrakesch

Das ATP-Turnier in Marrakesch gilt als kleines, aber hochkarätig besetztes Tennisevent. Vor zwei Jahren wurde die offiziell „Grand Prix Hassan II“ heißende Veranstaltung erstmalig ausgetragen. Zuvor fand das Tennisturnier 29 Jahre lang in der marokkanischen Stadt Casablanca statt. Bisher konnten der Argentinier Federico Delbonis sowie der Kroate Borna Coric das Einzelturnier in Marrakesch gewinnen. Der deutsche Tennisprofi Philipp Kohlschreiber erreichte im letzten Jahr das Finale. Im Doppel siegten 2016 die Argentinier Maximo Gonzalez und Guillermo Duran. 2017 gewann das britisch-kroatische Duo Dominic Ingot und Mate Pavic.

Ausgerichtet wird das Turnier von König Mohammed VI. Benannt ist es nach seinem verstorbenen Vater, König Hassan II. Der „Grand Prix Hassan II“ ist das einzige Turnier der ATP-Tour, das auf dem afrikanischen Kontinent stattfindet. Ebenso wie das zeitgleich stattfindende ATP-Turnier in Houston zählt das marokkanische Turnier zur „ATP World Tour 250“ – für den Turniersieg werden also 250 Weltranglistenpunkte vergeben.

Marrakesch ist nicht nur aufgrund dieses Tennisturniers eine bedeutende Sportstadt in Marokko. Auch der berühmte Marrakesch-Marathon, die vielen in der ehemaligen Hauptstadt beheimateten Fußballclubs und die regelmäßig stattfindenden Motorsportevents machen Marrakesch zur Sportmetropole.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite weiterempfehlen