Ourika – Fluss und Oase südlich von Marakkesch

Die kleine Ortschaft Ourika ist eine landwirtschaftlich geprägte Kommune in der Al Haouz Provinz und liegt ungefähr 30 Kilometer südlich von Marrakesch. Circa 30.000 Menschen leben hier und verfolgen einen traditionellen Lebensstil.
Zugleich ist der Ourika auch ein Fluss, welcher dem Hohen Atlas Gebirge entspringt und östlich von Marakkesch in den Wasserlauf des Tensift einmündet. Der Ourika fliesst

Berberaffe
Rund um Ourika lebt der vom Aussterben bedrohte Berberaffe

durch das nach ihm benannte Ourika-Tal, ein faszinierendes Naturspektaktel mit prächtiger Pflanzenwelt und vielen Wasserfällen. Zudem ist es der einzige Lebensraum im Umfeld des Hohen Atlas, in dem der bedrohte Berberaffe aufzufinden ist. Das Ourika-Tal ist aufgrund seiner Nähe zu Marakkesch und der spannenden Natur, die es bietet, ein beliebtes Ziel für Tagesausflüge.

Geführte Touren durch das Ourika-Tal

Das Ourika-Tal ist mit seiner blühenden Natur ein wunderschöner Ort für einen guten Tagesausflug, bei dem man Abstand vom hektischen Marrakesch gewinnen kann. Besonders die eindrucksvollen Wasserfälle sind eine Reise wert. Ansonsten ist natürlich auch das ländliche Dorf Ourika im Ourika-Tal sehr ansehnlich und bietet den Besuchern authentische Berberkultur. Doch Achtung, der Weg zu den Wasserfällen muss empor geklettert werden, dieser Aufstieg kann bis zu zwei Stunden dauern, wird aber auch von älteren Menschen oft bewältigt. Nur mobilitätseingeschränkte Personen sollten vom Aufstieg absehen, generell ist das Ourika-Tal für diese Personengruppe eher weniger als Ausflugsziel geeignet.
Viele Reiseführer bieten geführte Touren durch das Tal an, hier sollte man als ausländischer Besucher allerdings auf die Preise achten. Viele Tourführer zocken die Touristen ab. So gibt es Berichte von Touristen, die für das Taxi und den Fahrer für einen Tag ganze 600 Dirham bezahlt haben, die normalen Preise betragen hier eher 25-50 Dirham pro Person und Tag. Für den Fremdenführer waren dann noch einmal 200 Dirham fällig, ein erneuter Abzockversuch. Des Weiteren sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass die geforderten Preise in Dirham und nicht in Euro aufgerufen werden. Hier tappten ebenfalls viele Touristen bereits in eine Falle, welche nach einem langen, bis zu zehnstündigen Ausflugstag, zu hitzigen Argumenten führte.

Anreise zum Ourika-Tal und nach Ourika von Marrakesch aus

Eine Fahrt ins Ourika-Tal ist perfekt, um vor der Hitze und dem Lärm in Marrakesch zu fliehen. Die organisierten Ausflüge werden zumeist in Taxis oder Kleinbussen durchgeführt. Die ersten 30 Minuten der Fahrt führen durch eine flache und recht langweilige Ebene. Doch allmählich beginnt die atemberaubende Aussicht auf die Berber-Dörfer und die Landschaft rund um das Ourika-Tal. Mit Glück findet am Tag des Ausflugs in einem der Dörfer ein lokaler Markt statt, auf dem Souk kann man wunderschön bummeln gehen oder, wenn man sich mehr zutraut, mit den Einheimischen feilschen. Das Talgebiet liegt gut 30 Kilometer südlich von Marakkesch, die Anreise dauert also nicht allzu lange. Insgesamt kann ein Ausflug zehn bis zwölf Stunden dauern, je nachdem wieviel Zeit man für das Genießen der Aussicht oder Wanderungen einplant.

Karte: Ourika

Diese Seite weiterempfehlen