Ausflugsziel Ouarzazate

Ouarzazate – Marokkanische Kultur hautnah erleben

Die kleine Stadt Ouarzazate mit ihren 50 – 100.000 Einwohnern ist zugleich Hauptstadt der gleichnamigen Provinz und liegt relativ zentral in Marokko in 1160 m Höhe zwischen den beiden Gebirgsketten des Atlasgebirges. Nahe der Stadt findet sich der El-Mansour-Eddahbi-Stausee, welcher durch den Fluss Dadès gespeist wird und wiederum sein Wasser in das Wadi Draa fließen lässt. Der Drâa fließt wiederum durch eine sehr beeindruckende Schlucht in die Sahara.

Die malerische Lage und das Vorhandensein von Kulturschätzen wie dem UNESCO Weltkulturerbe Kasbah Ait Ben Haddou oder der Kasbah Taourirt, eine der prächtigsten Kasbahs des Landes, sowie die sehr bekannten Filmstudios in der Nähe der Stadt, machen Ouarzazate zu einem Magneten für Besucher. Zudem lädt die malerische Wüste zu Ausflügen ein und auch die lokalen Märkte in der Stadt sind einen Besuch wert.

Geschichte von Ouarzazate

Die Stadt wurde ursprünglich im Jahr 1928 von der französischen Kolonialverwaltung Marokkos als Garnisionsstadt für die Fremdenlegion gegründet. Zuvor stand an der gleichen Stelle nur die sich jetzt am Stadtrand befindliche Kasbah Taourirt, eine besonders große Wohnburg des Haouza-Stammes. In der Kasbah leben noch heute Angehörige dieses Stammes. Ungefähr ein Drittel des Palastgebäudes ist heute für die Öffentlichkeit zugänglich. Auch historisch ist das Gebäude interessant, denn hier befand sich der Palast des El Haouzi, des Stammesfürsten der Haouza.
Der letzte von diesen, Thami El Haouzi, kollaborierte am Anfang des 20. Jahrhunderts mit den Kolonialherren aus Frankreich und war bis zur Unabhängigkeit Marokkos eine der bedeutendsten politischen Persönlichkeiten des Landes. Zeitweise galt er sogar als Pascha von Marakkesch.

Die bekannten Filmstudios von Ouarzazate

Rund um Ouarzazate findet man mehrere Filmstudios, etwa die Atlas Corporation Studios, welche im Jahr 1983 vom Hotelier Mohamed Belghmi gegründet wurden. Hier wurden in der Vergangenheit zahlreiche Bibel- und Monumentalfilme gedreht, darunter “Die Bibel – Josef”, “Die Päpstin”, “Das Jesus Video” oder auch “Gladiator”.

Gut 30 Kilometer westlich von Ouarzazate findet man zudem die Kasbah Aït Benhaddou, welche ebenfalls als Drehort, unter anderem für den Film “Lawrence von Arabien” bekannt geworden ist. Die vielen Filmstudios machen Ouarzazate zum Zentrum der marokkanischen Filmproduktion, umgangssprachlich wird die Stadt auch oft als “Mollywood” bezeichnet. Sogar die Wüstenszenen des ersten Star Wars Films wurden in der Umgebung von Ouarzazate gedreht. Auch ein Teil der sehr beliebten Fernsehserie “Game of Thrones” wird hier in den Studios von Ouarzazate produziert. Für Besucher lohnt sich eine Führung durch die Studios, diese kann recht günstig vor Ort gebucht werden.

Weitere Ausflugsziele rund um Ouarzazate

Sahara
Südlich von Ouarzazate aus liegt der Ort M’Hamid El Ghizlane, von wo aus man grandiose Exkursionen in die Sahara unternehmen kann

Rund um Ouarzazate gibt es viele weitere lohnenswerte Ausflugsziele. In Richtung Nordosten zieht sich das ausgetrocknete Dades-Tal bis nach Boumalne, entlang der Strecke findet man viele wunderschöne Kasbahs und Dörfer, etwa Tidrheste oder Tiflit. Dort findet man viele traditionelle berberische Piseebauwerke. Bevor man allerdings einen Abstecher in die Dörfer wagt, lohnt sich ein erfrischender Halt am Palmenhain von Skoura. Hier findet man an den heissen Tagen Abkühlung.

Hinter dem Dorf Tinghir erreicht man schließlich die sehr schöne Todra-Schlucht, diese verengt sich zunehmend, während ihre Felswände stetig steiler werden, diese erreichen eine Höhe von bis zu 300 Metern. Je nach Sonnenstand wechseln die Felsen in der Todra-Schlucht ihre Farbe, von Rose über Rot nach Orange und sogar Violett. Schließlich gelangt man am Ende der Schlucht über eine eher als Piste zu bezeichnende Straße zur Ortschaft Boumalne.

Südlich von Boumalne lohnt sich ein Besuch des Jebel Sahro, des Tals der Vögel. Dort findet man über 150 verschiedene Vogelarten, vom über dem Tal gelegenen Tizi-n-Tazazert-Pass kann man aus über 2260 Metern einen atemberaubenden Panoramablick über das Tal der Vögel erhalten. Folgt man dem Tal des Dades noch weiter, gelangt man schließlich nach El Kelaât M’Gouna im Tal der Rosen. Dort wird das sehr bekannte Rosenwasser hergestellt. Jedes Jahr wird in der ganzen Region an drei Tagen im Monat Mai das Rosenfest gefeiert.

Südlich von Ouarazate verläuft das Tal des Drâa, welches auf einer Länge von 200 Kilometern genügend Wasser führt, um auf seinem Uferstreifen eine schmale Oase inmitten der Wüste zu bewässern. Hier wachsen Datteln sowie Hennasträucher. Des Weiteren findet man hier den Ksar von Tissergate, ein Museum für berberische Tradition und Volkskunst. Hier kann man als Besucher viele alltägliche Gegenstände und Erzeugnisse des berberischen Kunsthandwerks bestaunen.

Noch weiter im Süden von Ouarazazate findet man die Ortschaft M’Hamid El Ghizlane, diese dient als Ausgangspunkt für Exkursionen in die Sahara. Westlich von  M’Hamid El Ghizlane kommt man zu den Dünen von Chigaga, diese weisen eine Länge von rund 40 Kilometern auf, die höchsten Dünen messen bis zu 150 Meter.

Moderne Energieproduktion in Ouarzazate

Die Stadt Ouarazazate wird bis zum Jahr 2017 über das größte solarthermische Kraftwerk der Welt verfügen. Dieses soll eine Kapazität von 500 MW bieten, bis zum Jahr 2020 will Marokko insgesamt über 2 Gigawatt an Leistung im Solarenergiebereich installieren. Die Stromproduktion erfolgt in einem derartigen solarthermischen Kraftwerk über Parabolrinnen. Dabei konzentrieren Parabolspiegel die Strahlung der Sonne auf ein Glasrohr, welches Thermalöl enthält. Dieses erzeigt bei 460° C Wasserdampf, mit welchem eine Turbine angetrieben wird. Die Investitionssumme in das solarthermische Kraftwerk bei Ouarzazate beträgt rund 700 Millionen Euro. Finanziert wird es durch die Europäische Kommission, die Europäische Investitionsbank, die französische Entwicklungsbank, die afrikanische Entwicklungsbank sowie die Weltbank. Der Beitrag aus Deutschland beträgt dabei 115 Millionen Euro. In der ersten Ausbauphase, welche bereits 2014 in Betrieb gehen soll, soll die Leistung der Anlage 370 MW betragen.

Anreise nach Ouarazazate von Marrakesch aus

Von Marrakesch aus erreicht man Ourazazate auf dem Landweg über die gut ausgebaute Autobahn. Die Fahrt dauert mit dem Bus rund 4 Stunden, mit dem Taxi oder Mietwagen gute 3 bis 3,5 Stunden. Für die Anreise mit dem Flugzeug gibt es in Ouarazazate auch einen Flugplatz. Dieser liegt gut 2 Kilometer außerhalb der Stadt. Die Royal Air Maroc fliegt ihn dreimal wöchentlich an, die Fluggesellschaft Regional Airlines sogar fünfmal. Ansonsten startet von hier aus noch die marokkanische Billig-Airline Jet4you nach Paris Orly. Ebenfalls nach Paris gelangt man mit der Airline Transavia.com. Jetair fliegt dreimal alle zwei Wochen von Ourazazate nach Brüssel und wieder zurück.

Karte: Ourazazate

Diese Seite weiterempfehlen
Königsstadt Marrakesch

Die vier großen Königsstädte Marokkos - Meknes, Rabat, Fes und Marrakesch - sind heute beliebte Reiseziele.

Riads Marrakesch

Erleben Sie unvergessliche Wüstenerlebnisse und aufregende Abenteuer während Ihres Aufenthalts in Marrakesch.

Hotel Preis-Tipp
TravelScout24 Hotline
TravelScout24 Hotline

Bei Fragen zu Ihrer Buchung helfen Ihnen die Marrakesch-Experten von Travelscout24 gerne weiter. Rufen Sie unter der kostenlosen Hotline an.

0800 / 100 - 4116
Mo - Fr:9:00 - 22:00 Uhr
Sa - So:10:00 - 22:00 Uhr