Feiern und Festivals in Marrakesch

Es gibt auch in Marrakesch Festivals, Ausgehmöglichkeiten, Orte zum Entspannen und was man sich sonst noch so im Urlaub vorstellen kann. Besuchen sollte jeder Urlauber das Filmfestival in Marrakesch, dies findet jeder Jahr statt. Es ist ein viertägiges Festival, das immer im September beginnt. Dort kann jeder ein Zusammenspiel von Landschaften, Licht und Marrakesch selber hautnah erleben, es werden zahlreiche Filme gezeigt. Viele kommen aus dem eigenen Land aber auch ausländische Filme werden präsentiert. Es sind viele Produzenten und Regisseure dort anzutreffen.

Jährliche Feste

Auch sportlich kann sich jeder in Marrakesch betätigen, dazu gehört der jährliche Marathonlauf. Mit einem Menschenansturm von über 5000 Personen ist dieser ein gewaltiges Ereignis. Es kann sich jeder eintragen, um dort mitzulaufen. Der eine oder andere wird auch das Festival National des Arts Populaires kennen. Dieses Festival gehört schon mit zur Tradition. Bei diesem finden verschiedenen Plätzen Aufführungen statt. Hauptsächlich geht es dabei um Tänze und Musik. Es findet jährlich im Juli statt und dauert 4-5 Tage. Für Musikfans ist das Timitar-Festival ein Muss. Viele Künstler treten in Marrakesch auf, Hauptpunkt dabei ist die Berbermusik, die auf zahlreichen Bühnen gespielt wird. Gefeiert wird es jährlich im Juli für sechs Tage. Ein eher einheimisches Festival ist das International Nomades. Dort kann man sich mit der nomadischen Kultur auseinander setzen. Dies betrifft die Musik, die Küche und auch die Schmuckherstellung. Des Weiteren sind das Dattelfest und das Rosenfest immer wieder ein Hingucker, diese finden jährlich immer zu den Ernten statt. Dort kann jeder live dabei sein, wenn einheimische Straßenumzüge durch die Straßen von Marrakesch fahren. Geerntet wird normalwerweise im Mai. Bekannt ist auch das Musikfestival Gnaoua, ein Musikfestival voller spiritueller Musik der Gnaoua. Verzaubern lassen kann man sich jedes Jahr im Juni für 3-4 Tage. Für alle Festivals sollte man schon vorher Karten reservieren, denn oft sind sie überfüllt und man bekommt keine Plätze mehr. Dies kann einfach über das Internet getätigt werden.

Ouzoud-Fälle
Die Ouzoud-Fälle gelten als die schönsten Wasserfälle in ganz Marokko

Sehenswürdigkeiten in der Stadt und der Umgebung

Aber nicht nur die Festivals bieten Unterhaltung, auch viele Plätze, Moscheen, Parks, Museen und Paläste hat Marrakesch im Angebot. Ein Besuch lohnt sich auf jeden Fall immer wieder. Auch naturbewusste Menschen sind in Marrakesch gut aufgehoben. Diesen ist das Sanddünengebiet Erg Chebbi zu empfehlen, 30 km nur reiner Sand. Die Ouzoud-Fälle bilden einen wunderbaren Kontrast dazu. Die Wasserfälle gelten als die schönsten und größten Marokkos und liegen 150 km nordöstlich von Marrakesch. Das Wasser fällt über mehrere Kaskaden über 100 m in die Tiefe. Das Wort Ouzoud stammt aus der Berbersprache und bedeutet „Olive“. Der Name stammt von den vielen Olivenbäumen, die in der Nähe wachsen. Wenn es dämmert, eignet sich dieser Ort sehr gut dazu, um Affen zu beobachten.

Diese Seite weiterempfehlen
Klima und Wetter

Marokko bietet gemäßigtes Klima im Norden und subtropisches Klima im Süden.

Kultur Marrakesch

Lernen Sie Marrakesch und seine Sitten und Bräuche näher kennen und erfahren Sie mehr über Kultur, Tradition und Architektur.